Dirap

Bozen, 26. Mai 2022

Text der Gesetzentwurf "Regelung der Führungsstruktur des öffentlichen Landessystems und Ordnung der Südtiroler Landesverwaltung" und Einführung des DIRAP

Im beigefügten Gesetzentwurf wurden zwei Führungsebenen vorgesehen. In einer davon sind auch die Amtsdirektionen vorgesehen. Die Landesregierung bezeichnet nämlich die Ämter als 'grundlegende Strukturen der Verwaltungstätigkeit'.
Dies steht im Gegensatz zu anderen Modellen, die nur Abteilungs- und Ressortleiter in das Führungspersonal einbezogen hätten.
Die Unterteilung der Führungsebenen in eine erste und eine zweite, ermöglicht auch die Mobilität in Ministerien und andere Verwaltungen auf lokaler und internationaler Ebene.
In den staatlichen Verwaltungen und in vielen Regionen sind die Führungskräfte der zweiten Ebene für sehr wichtige Aufgaben verantwortlich. In der ersten Ebene hingegen befinden sich Generaldirektoren, Ressortleiter und Generalsekretäre.
Für die derzeitigen stellvertretenden Direktoren wird sich bis zum Ende ihrer Amtszeit nichts ändern und der Vertrag kann sehr interessante Formen der Aufwertung vorsehen.
Für Beamte wird die Gewerkschaft DIRAP ein Mentoring und Informationen für die zukünftige Karriere anbieten. Bei den Tarifverhandlungen wird sie auf die Verbesserung der technischen und beruflichen Fähigkeiten achten.

In den kommenden Tagen wird DIRAP einige FAQs vorbereiten, um das Gesetz besser zu erklären, aber Sie werden auch viel in dem für die Landesregierung vorbereiteten Bericht finden. Wie in der Mitteilung erklärt wird, ist dies ein wichtiger Schritt zur Anerkennung, der von den Führungskräften im Dienste der Gemeinschaft geleisteten Arbeit. Der Gesellschaft hingegen sollen noch mehr Garantien für Unabhängigkeit und gute Leistungen im öffentlichen Sektor gegeben werden.
In dieser Zeit der Entwicklung ist jeder neue Eintrag wertvoll.
DER VORSTAND

 

 

 

Südtirol News

Archiv

stol.it - Südtirol Online
stol.it RSS Feed
  • Wildbachverbauung räumt Trafoierfernerbach nach Murgang frei
    Das Landesamt für Wildbach- und Lawinenverbauung West hat am Donnerstag das Bachbett des Trafoierfernerbachs in Stilfs nach einem Murgang freigeräumt.
  • Kämpfe am Atomkraftwerk: Sorge vor „weiterem Tschernobyl“
    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und UNO-Generalsekretär António Guterres haben bei einem Besuch in der Ukraine vor einer Katastrophe im Atomkraftwerk Saporischschja gewarnt. Erdogan sprach am Donnerstag nach einem Treffen mit Guterres und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj von der Gefahr eines „weiteren Tschernobyls“. Bei dem Treffen ging es auch um weitere Getreidelieferungen aus der Ukraine.
Tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD