Dirap

Bozen, 29. April 2022

Neuer Vorstand der DIRAP, der Gewerkschaft für Führungskräfte und Techniker/-innen der öffentlichen Körperschaften in Südtirol, gewählt.

Am Mittwoch, den 27. April, versammelten sich die Mitglieder der DIRAP, Gewerkschaft für Führungskräfte und Techniker/-innen der öffentlichen Körperschaften in Südtirol, um den neuen Vorstand zu integrieren und zu wählen.

Der neu gewählte DIRAP-Vorstand besteht aus Monica Dusini (Gemeindebeamtin), Fabio De Polo, Peter Kasal, Antonio Lampis, Georg Pircher, Klaus Unterweger (Führungskräfte des Landes) und Matteo Zanovello, (Führungskraft des  Sanitätsbetriebs), der die Gewerkschaft leitet, seit der vorherige Vorsitzende Thomas Mathà sein Amt niedergelegt hat, nachdem er in den Staatsrat berufen worden war. Der Vorstand wählte Antonio Lampis einstimmigzum neuen Sekretär und Matteo Zanovello zu seinem Stellvertreter.

An der Versammlung nahmen zahlreiche eingeschriebene Mitglieder der Landesverwaltung, des Südtiroler Sanitätsbetriebs, der Gemeinden und der Hilfskörperschaften des Landes teil.

"Der Vorstand wird durch den Eintritt der neuen Führungskräfte gestärktund sich verantwortungsbewusst dafür einsetzen, die lang erwartete Anpassung des derzeitigen Systems an die nationalen und europäischen Standards zu begleiten.“, erklärt Matteo Zanovello.

"Die Rolle der Beamten und Führungskräfte ist eine grundlegende Garantie für die Unparteilichkeit des Verwaltungshandelns und verdient es, angemessen gewürdigt zu werden. Heutzutage ist ein ständiger Informationsaustausch, auch mit der Gewerkschaft, noch notwendiger, um die Ziele der Innovation, Digitalisierung, Transparenz und Effizienz im Dienste und für die Bedürfnisse unserer Bürgerinnen und Bürger zu erreichen", so Antonio Lampis.

Für die Gewerkschaft Dirap war es eine Gelegenheit, für eine fruchtbare Konfrontation und den Austausch von Erfahrungen und Ideen in Präsenz, nach einer langen Wartezeit aufgrund der Pandemie.

Südtirol News

Archiv

stol.it - Südtirol Online
stol.it RSS Feed
  • Wildbachverbauung räumt Trafoierfernerbach nach Murgang frei
    Das Landesamt für Wildbach- und Lawinenverbauung West hat am Donnerstag das Bachbett des Trafoierfernerbachs in Stilfs nach einem Murgang freigeräumt.
  • Kämpfe am Atomkraftwerk: Sorge vor „weiterem Tschernobyl“
    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und UNO-Generalsekretär António Guterres haben bei einem Besuch in der Ukraine vor einer Katastrophe im Atomkraftwerk Saporischschja gewarnt. Erdogan sprach am Donnerstag nach einem Treffen mit Guterres und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj von der Gefahr eines „weiteren Tschernobyls“. Bei dem Treffen ging es auch um weitere Getreidelieferungen aus der Ukraine.
Tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD